Logo

Wie sieht Europäisch aus?

Material

Das Ganze ist bekanntlich mehr als die Summe seiner Teile. Europäische Wörter und Grammatikregeln zu ermitteln und in einer europäischen Schreibweise festzuhalten, ist eine Sache. Die andere ist die Frage, ob die sprachliche Lebenswirklichkeit Europas nur so lange realistisch wiedergespiegelt wird, wie man ihre Merkmale leblos auflistet, oder auch dann noch, wenn man sie zum Einsatz bringt, d. h. die Regeln auf die Wörter anwendet und Sätze bildet. Oder wenn man Orts- und Landesnamen (also Ethno-Europäismen) in europäischer Schreibweise schreibt: ist das Original dann noch wiederzuerkennen oder eher "gepixelt"?

Gemeinsame Nenner verlangen immer auch Kompromissbereitschaft. So haben z. B. die gebürtigen Sprecher slawischer Sprachen die Wahl, ob sie sich bei der Formulierung "en reght na slava" (ein Recht auf Ruhm) davon stören lassen wollen, dass es nicht wie zu Hause "na slavu" heißt, weil der Europäer den Akkusativ nicht flektiert, oder sich darüber zu freuen, dass ihre Muttersprache endlich für alle Europäer bis zum Atlantik präsenter und verständlicher wird.

Insgesamt sind die Ergebnisse, die EuroLSJ hervorbringt, mehr als nur zufrieden stellend - sie sind phänomenal und haben bisher alles, was auch der optimistischste Eurolinguist erwarten konnte, bei Weitem übetroffen. Ob durch Vorträge, Europäisch-Unterricht, die Verbreitungzahlen im Wörterbuch oder einfach eine Loungeecke mit angesagter Musik aus allen Sprachen Europas mit Originaltext auf dem Monitor: mit europäscher Sprache lässt sich jede Veranstaltung um eine Dimension bereichern. Nehmen Sie einfach Kontakt auf.

Was jedoch am meisten durch EuroLSJ profitiert, sind Inspiration und Innovation. Denn die Aufhebung der Sprachgrenzen verhilft der wichtigsten Regel europäischer Gemeinsamkeit zur Umsetzung:

LSJ Europäisch

Deutsch

Cád créatív europé ha en reght na slava

Jeder kreative Europäer hat ein Recht auf Ruhm

- in cel Europa,

- in ganz Europa,

mé sú maternal lingua.

mit seiner Muttersprache.

LSJphon

LSJphon

[kád kreatîv aeuraopê ha yn raejt na slâva]
[in tsael aeurôpa]
[me sú mataernàl lìnggua]

[jêda(o) kreatîvy aojropàea(o) hat ajn raehjt auf rúm]
[in gants aojrôpa]
[mit zajna(o) mùta(o)shprákhy]

(c) Erhard Steller 2013

(c) Erhard Steller 2013